Volleya Obwalden – Damen 1 | 3:0

Am Samstagnachmittag reiste das Ruswiler Damen 1 nach Sarnen, wo sie auf die zweite Mannschaft von Volleya Obwalden trafen. Leider mussten die Damen ohne Punkte zurückreisen.



Positiv eingestellt startete die Damenmannschaft in den ersten Satz. Leider lief der Start ins Spiel etwas harzig. Es passierten viele Eigenfehler auf der Ruswiler Feldhälfte. So verschaffte sich die Mannschaft aus Sarnen einen grossen Vorsprung gleich zu Beginn. Das war für Ruswil schwierig aufzuholen. So hingen sie immer einige Punkte zurück und konnten den Rückstand leider nicht mehr reduzieren. Volleya Obwalden gewann mit 25:18 Punkten.


Nach motivierenden Worten von Michaela Käch und Karin Albisser stellten sich die Ruswilerinnen erneut auf dem Feld auf. In diesem Satz konnte Ruswil die Fehlerquote etwas herunterbringen. Es gab einige variantenreiche Angriffe und starke Service auf der Ruswiler Seite. Es fehlte aber noch immer an der Konstanz im Spiel. Leider reichte die Leistung nicht für einen Satzgewinn, wieder 25:18 für Volleya Obwalden.

Im dritten und letzten Satz konnte die Mannschaft aus Ruswil zu Beginn eine bessere Spielleistung abrufen. Es konnte sich aber keine der beiden Mannschaften einen grossen Vorsprung ausbauen und so blieb es weiterhin spannend. Die Heimmannschaft setzte die Ruswilerinnen mit geschickt platzierten Bällen unter Druck, dadurch unterliefen Ruswil mehr Eigenfehler. So beendete das Team von Volleya Obwalden das Spiel mit einem 25:20.