Volley Luzern - Damen 1

Am vergangenen Donnerstagabend reiste das Ruswiler Damen 1 nach Luzern, wo sie auf die dritte Mannschaft von Volley Luzern trafen. Dabei musste Ruswil die Heimreise ohne weitere Punkte antreten.


Ruswil startete voller Motivation und Fokus in den ersten Satz. Luzern zeigte eine gute Verteidigung sowie starke Angriffe wodurch etliche Punkte auf ihr Konto gingen. Das Spiel der Ruswilerinnen war ein auf und ab wobei jedoch der Kampfwille stets zu spüren war. Mit 25:12 konnte die Heimmannschaft den ersten Satz gewinnen.

Die Mannschaft aus Luzern war stark und schenkte Ruswil auch im zweiten Satz nichts. Ruswil kontrollierte das eigene Spiel und senkte die Eigenfehler auf ein Minimum. Das Glück war jedoch nicht auf der Seite der Ruswilerinnen, denn Ada Nowakowska verletzte sich am Sprunggelenk. Leider gelang es den Ruswilerinnen im zweiten Satz nicht ihr ganzes Potenzial zu zeigen und damit ihr bestes Spiel zu spielen. Die Luzernerinnen holten sich auch diesen Satz mit 25:9 nach Hause.

Nach den motivierenden Worten von Michaela Käch und Karin Albisser stellten sich die Ruswilerinnen mit einem enormen Kampfgeist für den dritten Satz auf dem Feld auf. Ruswil fand gut in den dritten Satz und vermochte durch starke Verteidigungen und variantenreiche Angriffe einige Punkte auf ihr Konto zu holen. Luzern spürte die Punktegier von Ruswil und kam spürbar unter Druck. Die Heimmannschaft wurde verunsichert und zeigte immer mehr Eigenfehler. Ruswil und Luzern lieferten sich ein Kopf an Kopf Rennen. Gegen Satzende zog jedoch Luzern an Ruswil vorbei und holte sich mit 25:21 die drei Punkte auf ihr Konto.

Das nächste Meisterschaftsspiel absolvieren die Ruswilerinnen am Sonntag, 14.November um 16.00 Uhr in der Sporthalle Wolfsmatt in Ruswil gegen Volley Region Entlebuch.

Für Ruswil spielten: Nowakowska Ada, Stiz Alina, Bachmann Andrea, Wüthrich Jasmine, Herzog Jil, Grüter Julia, Albisser Karin, Habermacher Kim, Käch Michaela, Krieger Noemi, Sager Tamara.