top of page

Juniorinnen 1 – Zug | 3:1

Zum drittletzten Meisterschaftsspiel dieser Saison empfingen die Ruswilerinnen die Gastmannschaft aus Zug. Nach Tabellensituation eine machbare Aufgabe.


Der erste Satz startete mit etwas Unsicherheit, jedoch spielten die Ruswilerinnen ruhig und konzentriert. Die Service der Heimmannschaft kamen scharf, die Zugerinnen hatten kaum eine Chance. Ruswil lief es brillant, die Spielerinnen auf dem Feld harmonierten so richtig gut. Mit dem starken Teamgeist konnte die Heimmannschaft den ersten Punkt mit 25:15 nach Hause bringen.


Der zweite Satz startete mit einer komplett neuen Aufstellung auf Seite der Ruswilerinnen.

Kaum hatte das Spiel begonnen, lag Zug schon 0:3 im Voraus. Die Ruswilerinnen kämpften, doch in diesem Satz war einfach der Wurm drin. Viele Angriffsbälle wurden ins Netz geschlagen und die Kommunikation funktionierte einfach nicht. Dies zog sich das ganze Spiel hindurch. Somit endete der Satz für die Gastmannschaft mit 15:25.


Die Ruswilerinnen waren ein wenig verärgert, sie wussten, sie hätten es besser machen können. Mit vollem Kampfgeist starteten sie in den dritten Satz. Es lief auf jeden Fall besser als im zweiten Satz, doch auch dem Team aus Zug lief es gut. Es war ein Kopf an Kopfrennen. Die Ruswilerinnen konnten schlussendlich das Spiel mit starken Service mit 26:24 für sich entscheiden.


Das Ende des dritten Satzes war unglaublich gefühlsintensiv und aufregend. Mit diesem geladenen Adrenalin startete die Heimmannschaft in den vierten Satz. Schon von Anfang an lief es den Ruswilerinnen hervorragend. Mit guten Abnahmen und präzisen Pässen, konnten die Ruswilerinnen das Spiel in ihre Hände nehmen. Mit einem guten Vorsprung zogen die Ruswilerinnen Zug davon. Ruswil gewinnt den vierten Satz klar und deutlich mit 25:11.


Somit konnten die Ruswilerinnen einen weiteren Gewinn nach Hause bringen.



Comments


bottom of page