3:1 | Herren 3 - Yellow Baar

31.10.2018

Helloween - Monster und Messer

 

Unser Herren 3 erscheint mit einem kompletten Team zum heutigen Helloween-Match gegen die Zuger Oldies. Sogar der Verletzungspechvogel, Tobi Lingg, ist unter den zahlreichen Zuschauern zu erkennen.

 

Gestartet wird das Spiel konzentriert und mit vielen Monster-Services können die Baarer in Schach gehalten werden. Auch mit einzelnen Monster-Angriffen und Monster-Blöcken können gute Punkte erkämpf werden und dieser erste Satz geht dann auch klar an die Ruswiler.

 

Ähnlich stark spielt Ruswil auch im zweiten Satz auf. Von Monster-Services, Monster-Abnahmen und Monster-Pässen bis hin zu Monster-Angriffen. Verschiedene einzelne Spielerwechsel haben für den Spielverlauf keinen wesentlichen Einfluss. Ruswil spielt als Mannschaft stark auf und sichert sich auch den zweiten Satz.

 

Im Dritten Satz macht es Ruswil wieder etwas spannend. Halt wie in einem Horror-Film. Viele kleine Eigenfehler, Unsicherheiten und vielleicht auch sogar ein bisschen Angst lassen Yellow Baar plötzlich wieder stärker werden und diese können dann auch ihren ersten Satz für sich entscheiden. 

 

Satz 4 - der blanke Horror

Sechs Punkte Rückstand zu Beginn des vierten Satzes. Ruswil versucht alles um den Anschluss nicht zu verpassen. Langsam und Punkt für Punkt kann dieser Abstand aufgeholt werden. Beim Punktestand von 18:19 passiert es dann: Ein unglücklicher Schritt in der Rückwärtsbewegung - und schon beisst das Helloween-Monster unseren Höube in den Fuss. Fazit: Achilles-Sehne gerissen. Notfallmässig muss er zur Diagnose ins Spital gefahren werden. Ob Höube in den kommenden Tagen noch weitere Messer zu spüren bekommt steht offen.

 

Wir wünschen ihm auf jeden Fall ganz gute Besserung.

 

 

 

Bilder

 

 

Please reload

KnechtReisenWerbung.png
SteffenSponsoring.png

VB Fides Ruswil

Präsidentin Karin Albisser

Imfangstrasse 2

6005 Luzern

Geschäftsstelle Volley-Ruswil

logo2nd-level.png
  • Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon