3:2 | Damen 1 - VBC Giubiasco


Erfolg im Abstiegskampf.

Vor tosendem Publikum siegt Ruswil im Abstiegskampf gegen Wolfhaus Giubiasco Volley mit 3:2. Ruswil hatte Mühe in der Startphase und ein Zwischentief, am Ende aber, zeigte das Team seinen Siegeswillen und sicherte sich zwei äusserst wichtige Punkte.

Mit vollem Elan und Wille startete das Damen 1 vergangene Woche in die Vorbereitung für die zwei wohl wichtigsten Matches der Saison. Da Francesca Nicoli aufgrund einer Fussverletzung immer noch nicht trainieren konnte, holte sich Trainer Marti mit Desirée Seiler eine altbekannte Spielerin nach Ruswil, die die Mitteposition schnell wieder innehatte.

Die Tabelle war von Platz 3 bis 8 so nahe aufeinander, dass jedes der Teams sich mit Rang 3 und 4 den Ligaerhalt sichern könnte, in die Barrage kommen mit Rang 5 und 6 oder sogar direkt absteigen könnte auf den letzten beiden Plätzen.

Den Sieg am Samstag hat es also dringendst gebraucht, denn so hat man sich eine perfekte Ausgangssituation geschaffen für den alles entscheidenden Match am kommenden Wochenende gegen Zürich Unterland.

Ruswil befindet sich aktuell mit 11 Punkten auf dem dritten Rang und würde sich mit einem Sieg den direkten Ligaerhalt erspielen. Falls dies nicht der Fall sein sollte, gilt es wohl zu hoffen, dass bei den anderen Partien die «richtigen» Teams verlieren.

Am Samstag hat man aber auf jeden Fall alles richtig gemacht. Die Startphase war zwar etwas geprägt von Abstimmungsfehlern und der erste Satz ging, wie so oft schon, flöten, im zweiten Satz erkannten die Spielerinnen jedoch den Ernst der Situation und erkämpften sich jeden Punkt. Die langen Ballwechsel waren spannend und Ruswil punktete oftmals über die lange Diagonale.

Mit 25:19 holte sich das Team den zweiten Satz ins Trockene. Im dritten drehte dann das Team aus dem Tessin wieder auf. Ruswil kämpfte mit den langen Services und den starken Blöcken, am meisten aber mit den Angriffen der Mittelblockerinnen, die mehrmals durch oder über den Block der Rottalerinnen gingen. Den vierten und fünften Satz gaben die Heimspielerinnen dann aber nicht mehr ab.

Mit der Unterstützung des äusserst zahlreich erschienen Publikums machte Ruswil Punkt um Punkt und konnte davonziehen. Die Verteidigungs- und Blockarbeit war ausgezeichnet und man konnte Giubiasco mit den Servicen in Bedrängnis bringen.

Satz vier ging am Ruswil und die Konstanz konnte in den fünften Satz genommen werden. Mit 15:10 siegte das Damen 1 verdient. Die Freude war gross und damit die Motivation auch in der nächsten Woche alles dafür zu tun, dass man am nächsten Samstagnachmittag in Zürich jubeln kann.