3:1 | VBC Glaronia - Damen 1

10.03.2018

Vergangenen Samstag reiste das Damen eins nach Glarus um gegen den VBC Glaronia wichtige Punkte im Abstiegskampf zu erspielen. Leider war die Mannschaft vom Verletzungspech mehrerer Spielerinnnen geschwächt. Vera Bachmann hatte noch mit Fussschmerzen zu kämpfen, während Luisa Böbner und Eveline Limacher-Emmenegger aufgrund Knieschmerzen nicht voll trainingsfähig waren. Die Mittelangreiferin Francesca Nicoli hatte sich am Freitagabend den Fuss vertreten und konnte sogar gar nicht am Match teilnehmen. Dementsprechend hatte Trainer Marti auch die Startaufstellung angepasst. Juliana Furrer startete für Evi und Doris Kesten übernahm die Mitteposition für Francesca.

 

Ruswil starete gut ins Spiel, obwohl vereinzelt Eigenfehler passierten, hielt man gut mit den Glarnerinnen mit. Erst am Schluss konnten diese davonziehen und den ersten Satz für sich schreiben. Trotz der veränderten Aufstellung passierten wenige Abstimmungsfehler. Leider konnten die Rottalerinnen aber auch im zweiten Satz das Zepter nicht übernehmen. Man kämpfte mit der raffinierten Ballverteilung der gegnerischen Passeuse sowie den starken Angriffen der routinierten Kapitänin Thais De Azeveda Camargo Milanez.

 

Auch der zweite Satz ging mit 25:19 an das Heimteam.

 

Im dritten Satz startete Eveline Limacher-Emmenegger für Furrer auf der Aussenposition. Mit ihr kehrte Ruhe ein, das Spiel der Ruswilerinnen war um einiges konstanter. Andrea Niederberger-Wittwer konnte nun mit der Ballverteilung den Block der Glarnerinnen auseinandernehmen und die Punkte flossen aufs Konto des Damen 1. Endlich konnte man einen Satz für sich entscheiden. Die wichtigste Phase des ganzen Spiels war dann der vierte Satz. Ruswil startete phänomenal und konnte sogleich ein Vorsprung erzielen. Mit dem Service konnte die gegnerische Annahme unter Druck gesetzt werden.

 

Aus unerklärlichen Gründen fielen die Rottalerinnen am Ende des Satzes aber völlig ein und Glaronia zog vorbei und sicherte sich damit drei Punkte, Ruswil ging leer aus. Der Schaden hält sich in Grenzen, das Damen 1 befindet sich aktuell auf Rang fünf mit 9 Punkten, Glaronia und Giubiasco haben allerdings den gleichen Punktestand. Am nächsten Samstag ist Show-Down, im Heimspiel gegen Giubiasco werden weitere, vielleicht die wichtigsten Punkte der Saison, vergeben. Am 17:00 startet das Spiel in der Dorfhalle und das Damen 1 zählt auf viele Zuschauer, die das NLB-Team unterstützen.

 

 

 

Please reload

KnechtReisenWerbung.png
SteffenSponsoring.png

VB Fides Ruswil

Präsidentin Karin Albisser

Imfangstrasse 2

6005 Luzern

Geschäftsstelle Volley-Ruswil

logo2nd-level.png
  • Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon