1:3 | Herren 2 - Emmen-Nord

Die Ruswiler Volleyballer können nicht in jedem Spiel ein kleines Wunder vollbringen und haben nach einer, dieses Mal vergeblichen Aufholjagd in den Sätzen 2 und 3, in Volley Emmen Nord ihren Meister gefunden.

 

Eine Woche nach dem Husarenstück beim 3:0-Sieg gegen den Meisterschaftszweiten VBC Luzern verlor das Team um den herausragenden Angreifer Lukas Anliker am Samstagabend in einem hochklassigen Spiel nach großem, aber glücklosen Kampf gegen den Leader mit 1:3 (25:20, 23:25, 23:25, 17:25).

 

Trotz der Niederlage gegen Emmen bleibt das Herren 1 - nicht zuletzt wegen der bisher gezeigten Leistungen - im Rennen um einen vorderen Platz in der Schlussrangliste. Nach dem Sieg gegen Luzern muss wenigstens noch ein Sieg her. Um ganz sicher nicht in die Niederungen des Abstiegskampfes zu kommen, wären zwei besser.

 

Zu viele leichte Fehler

 

Die Ruswiler Mannschaft begann gegen Emmen stark in Block und Feldabwehr. Zudem konnte anfänglich Beat «Bugger» Bucher oft mit Angriffsschlägen punkten. Unterstützt von einer lautstarken Fangruppe unter den 3 Zuschauern, entwickelte sich ein enger erster Satz, der aber knapp gewonnen werden konnte (25:20).

 

Coach Roman Müller hatte vor dem Spiel auf die „große Erfahrung“ der Emmen Nord Spieler verwiesen. Neben der Routine war ihre Athletik ein Trumpf. Die Ruswiler setzten dem ihren großen Kampfgeist entgegen, machten aber im gesamten Spiel zu viele leichte Fehler. So führten unter anderem zu viele Aufschlagfehler zum Verlust des zweiten Durchgangs.

 

Emmen macht entscheidende Punkte

 

Kapitän Stefan Müller sorgte mit einer Serie von Angriffen und erfolgreichen Verteidigungen im dritten Satz für ein ausgeglichenes Skore und ließ damit noch einmal Hoffnung auf eine nicht mehr erwartete Wende aufkeimen. Der 37-Jährige riss seine Teamkollegen förmlich mit. Der 3. Satz war eine knappe Angelegenheit. Leider behielt Emmen am Schluss des Satzes die Nerven und gewann diesen mit 25:23.

 

Alles war noch möglich - und ein fünfter und alles entscheidender Satz wäre noch in Reichweite. Jetzt wurde die hochklassige Partie dramatisch. Ab Mitte 4. Satz war dann war aber buchstäblich «Lichterlöschen» angesagt. Die entscheidenden Punkte machte wieder der Ranglisten-Erste aus Emmen. Auch wenn die Ruswiler Matchbälle abwehren konnten, gewann Emmen Nord die Abendsession und grüsst weiterhin vom Tabellenthron.

 

 

 

Please reload

KnechtReisenWerbung.png
SteffenSponsoring.png

VB Fides Ruswil

Präsidentin Karin Albisser

Imfangstrasse 2

6005 Luzern

Geschäftsstelle Volley-Ruswil

logo2nd-level.png
  • Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon