KnechtReisenWerbung.png
SteffenSponsoring.png

VB Fides Ruswil

Präsidentin Karin Albisser

Imfangstrasse 2

6005 Luzern

Geschäftsstelle Volley-Ruswil

logo2nd-level.png
  • Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon

2:3 | STV Schenkon - Herren 3

20.10.2016

Durststrecke nach verschlafenem Start endlich beendet…

Nach einem hart umkämpften Spiel konnte das „Herre 3“ des VB Fides Ruswil vergangene Woche die lang ersehnten ersten Punkte einfahren.

Trotz zweier Niederlagen im Gepäck reiste das Team um Trainer Cäsar Portmann am Donnerstag top motiviert an das dritte Meisterschaftsspiel nach Schenkon. Im ersten Satz war jedoch noch kein Ruswiler auf der Höhe seines Könnens. Vielleicht war es die Nervosität, welche bei den routinierten Herren zu hastigen und somit unglücklichen Aktionen führte. Die guten Vorsätze konnten leider nicht umgesetzt werden und auch die Anweisungen des Coachs wurden nicht beachtet. So ging dieser Satz schnell und deutlich zu sechzehn verloren.

 

Nun lag es an den Gästen, die vielen Eigen- und Annahmefehler vom ersten Durchgang zu vergessen und sich in das Spiel zurück zu kämpfen. Dies gelang den Ruswilern relativ gut. Es war noch lange nicht alles perfekt, aber der zweite Satz konnte dennoch mit fünf Punkten Differenz gewonnen werden. Die Rottaler haben sich nun vorgenommen, den Schwung des gewonnen Satzes mitzunehmen und voll anzugreifen. Leider fielen sie aber wieder in das gleiche Fahrwasser zurück wie im ersten Satz und die Eigenfehler und Unkonzentriertheiten waren zu viel des Guten. So endete auch dieser Satz mit 25:16 für das Heimteam aus Schenkon, welches mit nur gerade 6 Spielern angetreten war.

 

Ruswiler Schlussspurt

Zu Beginn des vierten Durchgangs hätte wohl keiner mehr auf einen Sieg der Ruswiler gewettet. Die Luft schien draussen zu sein und es wurde gemunkelt, dass manch einer bereits am Ende seiner Kräfte angelangt war. Die Hoffnung stirbt aber bekanntlich zuletzt und so pushte sich das Team gegen Ende nochmals zu einer Höchstleistung. Das Spiel der Rottaler funktionierte nun plötzlich fehlerfreier und der STV Schenkon wurde mit präzisen Angriffen unter Druck gesetzt. Nach einer spannenden Schlussphase brachte das Herren 3 diesen Satz noch ins Trockene und erzwang so ein Tie Break.

 

Woher die Gäste die zusätzliche Energie herholten, weiss wohl keiner so genau. Sie spielten deutlich konzentrierter als zuvor. Service und Annahmen wurden immer besser und auch das Glück im Abschluss schien immer mehr auf Ruswiler Seite zu kippen. Zwischenzeitlich lag die Portmann Truppe mit bis zu acht Punkten in Front. Die Aufholjagd des Heimteams brachte zwar nochmals etwas Spannung in die Halle, Ruswil liess jedoch nichts mehr anbrennen und verwertete schliesslich den 4. Matchball zum langersehnten Sieg seit gefühlten 10 Jahren ☺. Dieser musste natürlich gefeiert werden und so gab es für einige Spieler eine eher kurze Nacht. Mit einem Sieg sind die Beschwerden am Tag danach aber sicher besser zu ertragen. Diesen Schwung will das Team nun für die kommenden Spiele mitnehmen und sich in der Easy League weitere Punkte sichern.

 

 

Resultat: 2:3

(25:16, 20:25, 25:16, 24:26, 12:15)

Ruswil: R. Sütterlin, B. Portmann, P. Häfliger, W. Hans, Th. Duss, S. Büchi, H. Amrhyn, C. Portmann

 

 

 

Please reload