KnechtReisenWerbung.png
SteffenSponsoring.png

VB Fides Ruswil

Präsidentin Karin Albisser

Imfangstrasse 2

6005 Luzern

Geschäftsstelle Volley-Ruswil

logo2nd-level.png
  • Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon

2:3 | Volley OW - Damen 1

27.02.2016

Für die Ruswilerinnen war es eine emotionale Achterbahnfahrt, doch nach über zwei Stunden hartem Kampf war der Gegner niedergerungen und man lag sich lachend in den Armen.

Man wusste um die Wichtigkeit dieses Spieles, traf man doch auf einen unmittelbaren Konkurrenten  im Kampf um einen der vier ersten Plätze. Erreicht Fides diesen Rang dann wäre die Saison ohne Barragespiele gerettet und der Verbleib in der Nati B gesichert.  Im  Vergleich zu den letzten Partien gelang es den Gästen von Beginn weg präsent zu sein. Man fand sofort den Spielrhythmus und zeigte dem Gegner, dass man bereit war. Der erste Satz ging so verdient an Fides.

In Satz zwei konnte sich das Heimteam steigern und es entwickelte sich ein nun ausgeglichenes Spiel. Ruswil überzeugte mit starkem Blockspiel, servierte stark und fand im Angriff oft die richtige Lösung. Volleya wollte aber um jeden Preis den Satzverlust  und eine 2-0 Führung des Gegners verhindern und war in der Schlussphase das effizientere Team. Mit 25-23 konnten sie zum 1-1 ausgleichen.

Dies liess das angeknackste Selbstvertrauen wieder zurückkehren und Ruswils Kampfmodus war nun aktiviert. Man wollte sich nicht so einfach geschlagen geben und kämpfte um jeden Ball.  Und wieder einmal wurde das Team von Pic Marti dafür belohnt! Nach der schlechten Leistung im Satz zuvor war es ein kleines Wunder, wie man im vierten Durchgang zu reagieren fähig war! Über den Satzausgleich freute man sich sehr, konnte man doch die drohende Niederlage und einen Punkteverlust  noch abwenden!

Danach gings plözlich schnell. Volleya konnte sich mit einer starken Serviceserie absetzten und Fides verlor komplett den Faden. Nichts schien mehr zu funktionieren und man wurde phasenweise vom Gegner vorgeführt. Der Satz ging klar und deutlich an das Heimteam und Fides lag im Hintertreffen.

Doch es zeigte sich wieder einmal eine von Ruswils Stärken. Nicht aufgeben! Mit vereinten Kräften konnte  man sich wieder auffangen und der Start in den vierten Durchgang positiv gestalten.

Im vierten Playout Spiel musste so zum vierten Mal das Tiebreak über Sieg und Niederlage entscheiden! Zuletzt musste sich Fides zweimal mit 3-2 geschlagen geben, doch dies sollte sich nun ändern! Mit einer starken Teamleistung und grossem Kampfgeist gelang es, das Fünfsatztrauma zu überwinden! Mit 15-12 gewann man den Satz und damit das Spiel! Zwei enorm wichtige Punkte für die Ruswilerinnen, hat man doch mit diesem Sieg einen direkten Konkurrenten etwas distanzieren können!

Am nächsten Wochenende könnte die Entscheidung über den Ligaverbleib bereits fallen. Am Doppelwochenende trifft man zuerst auswärts auf Galina Schaan und danach zu Hause auf FC Luzern. Kann man auch da erfolgreich punkten sollte der Verbleib in der Liga.

 

 

 

Please reload