KnechtReisenWerbung.png
SteffenSponsoring.png

VB Fides Ruswil

Präsidentin Karin Albisser

Imfangstrasse 2

6005 Luzern

Geschäftsstelle Volley-Ruswil

logo2nd-level.png
  • Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon

0:3 | Herren 2 - VBC Luzern

21.11.2015

Die Ruswiler Volleyball Herrenmannschaft hat ihr zweites Heimspiel der laufenden 3. Liga Saison gegen Luzern in 3 Sätzen klar verloren.

 

Die Luzerner spielten im ersten Satz souverän auf und überzeugten mit druckvollen Angriffen, gutem Blockspiel und konsequenter Verteidigung. Die Heimmannschaft dagegen wirkte farblos und passiv.

 

Es mangelte ihr an Aggressivität und ihr Spiel war von vielen Eigenfehlern geprägt.

Trotzt vereinzelter gelungener Aktionen waren die Angriffe generell harmlos und zuwenig variantenreich. Über die Seiten konnte nicht genügend Druck aufgebaut werden, um die gute Verteidigung der Luzerner in Verlegenheit zu bringen, und über die Mitte wurde nur selten gespielt. Der erste Satz ging deshalb unmissverständlich und verdient mit 25:13 Punkten an die Gäste.

Im zweiten Satz kamen die Ruswiler besser in die Gänge. Sie bauten ihr Spiel präziser auf und schlossen am Netz zielstrebiger ab. Der Gegner begann unter dem erhöhten Druck Fehler zu machen.

 

Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel und die Ruswiler hielten über weite Strecken gut mit dem Gegner mit.

Am Ende hatten aber die Luzerner wieder die Nase vorn und entschieden den Satz mit 25:23 für sich.

Der dritte Satz war wieder fest in den Händen der Volleyballer aus Luzern. Die Eigenfehler des Heimteams häuften sich und das Zusammenspiel fiel zusehends auseinander. Luzern gewann mit 25:21.

 

Trotz klarer Niederlage gab es auch positive Lichtblicke: die Fehlerrate bei den Aufschlägen hat sich im Vergleich zu den vorherigen Spielen markant verringert, und die Abnahmen wurden allgemein präziser. Wenn die Mannschaft jetzt noch zu ihrem berüchtigten Teamgeist der vergangenen Jahre zurückfindet, werden die kommenden Spiele bestimmt von mehr Erfolg gekrönt sein.

 

 

 

Bilder

 

Please reload