KnechtReisenWerbung.png
SteffenSponsoring.png

VB Fides Ruswil

Präsidentin Karin Albisser

Sternmattstrasse 38

6005 Luzern

logo2nd-level.png
  • Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon

3:2 | Hochdorf - Damen 2

05.03.2015

Nach einer längeren Spiel- und Trainingspause zeigte sich das Team von Peter „Pic“ Marti im Meisterschaftszirkus wieder und trat am 4.3.15 gegen das im Mittelfeld platzierte Hochdorf an.

 

Schon im ersten Satz sollte man meinen, dass die Rottalerinnen schnell wieder nach Hause wollten. Sie dominierten das Spiel klar und gewannen den ersten Satz mit Cleverness und Siegeswille. Hochdorf war gefordert und fand nicht ins Spiel.

 

Ruswil war mental gestärkt und wollte im zweiten Satz weiter dominieren. Es schlichen sich aber diverse unnötige Fehler ein, die Konzentration liess nach und das altbekannte Tief war wieder da.

 

Es wurde von beiden Seiten bis zum Schluss zwar gekämpft, dank dem Unparteiischen für beide Mannschaften umstrittene Punkte gutgeschrieben aber am Schluss gewann das Team aus Hochdorf den Satz mit 30:28.

 

Der dritte Satz wurde dann wieder schwierig und die zweite Damenmannschaft aus Ruswil kam sichtlich an ihre Grenzen. Man konnte sich nicht mehr motivieren, die Punkte wurden nicht mehr geliefert und Hochdorf beköstigte sich am mentalen Tief der Ruswilerinnen. der vierte Satz gewonnen und ein Punkt war sicher. Der Satz wurde klar durch Hochdorf gewonnen. Immer wieder erzielten sie auf die gleiche Weise, aber wohl verdiente Punkte im Aussenangriff.

 

Ruswil musste wieder agieren und reagieren, wenn sie nicht ohne Punkte nach Hause fahren wollten. Auch im vierten Satz sollte es nicht wunschgemäss gelingen, so konnten die Spielerinnen nur noch durch die, wenn auch teils nerv tötenden, Rufe der Ersatzspielerinnen aufgeheizt werden. Die Stimmung kochte hoch und endlich fand man wieder den Rhythmus und den Spirit um dieses Spiel doch noch zu gewinnen. So wurde

Dies genügte aber nicht, Ruswil wollte dieses Spiel gewinnen. Wenn schon zwei Stunden gespielt werden, dann sollen sie auch den Lohn dafür ernten. Leider gelang das nicht.

 

Hochdorf vermochte in heiklen Situationen besser reagieren, auch die Unparteiischen spielten trotz doppelten Durchblick eine wichtige Rolle und das Spiel wurde schlussendlich auswärts in Hochdorf mit 2-3 verloren.

 

Das Damen 2 fand aber wieder an Höchstleistungen zurück, konnte in heiklen Phasen bestehen und sorgte für mehr Druck am Netz als an vorhergehenden Spielen. Daran kann nun angeknüpft werden, sodass die letzten Spiele der Saison mit guter Miene beendet und weitere Punkte verbucht werden können.

 

 

Please reload